Zurück im grünen Paradies

Liebe Leser und Leserinnen der Naturnachrichten,

 

seit 4 Wochen bin ich, von der Palmeninsel, wieder zurück im Schwarzwald.

Was hier, an einem der letzten Tage, an Wasser vom Himmel regnete erlebte ich nicht annähernd während mehreren Monaten Kanaren Aufenthalt. Der ausgiebige Regen, hier zu Lande, hat die Natur in ein satt grünes Kleid gehüllt. Dieses Grün ist hervorragend für die Ernährung, um den Organismus von Toxinen zu befreien, sprich Entgiftung. Schon beim Anblick dieser grünen Fülle spüre ich die Kraft, die da drinnen steckt.

 

Weniger ist mehr!

Ich meine damit, dass es wichtig ist die Frühlingskräuter richtig zu dosieren. Ein bis zwei Handvoll Kräuter täglich reichen für einen Erwachsenen, um die müden Wintergeister zu vertreiben und kraftvoll in den Sommer zu starten. Erinnern wir, dass das Grün, das Chlorophyll, umgewandelte Sonnenenergie ist. Und wenn die Sonne weniger vom Himmel scheint, scheint es naheliegend Grün zu essen, Bon Appetit :-)

 

Die Kräuterausbildungen, um sich autark und gesund aus der Natur zu ernähren, haben begonnen und es besteht noch die Möglichkeit einzusteigen. Zur Ausbildung

 

Am 26. Mai gibt es, im Anschluss an die Wanderausbildung, ein Kräuter Gourmetmenü.

 

Die Kräuter Gesundheitskur, zum lösen und ausleiten von Toxinen und um Ballast los zu werden, findet dieses Jahr vom 5. bis 17. Juni statt.

Zur Kur

 

In der Galerie zeige ich noch einmal Bilder vom Inselleben und der Rückkehr ins grüne Paradies.

Einem ganz besonderen Sonnenuntergang widme ich eine eigene Galerie.

Zur Galerie

 

Zu guter letzt für heute noch ein Filmtipp: Unendlich Jetzt, von Roman Pachernegg und Jasmine Wagner. Der Film weckt auf, oder erinnert daran, was es bedeutet im „Hier und Jetzt“ zu leben.

Ein Film, der sich lohnt.

 

 

Viel Spass beim schauen und bis bald,

Jürgen Recktenwald